Es brachte mir mehr Fachwissen und die Ernennung zum Leiter des Fachbereichs Elektro in meinem Unternehmen. Zum vollständigen Interview

Im Wintersemester 2011/12 hat die Hochschule Darmstadt das erste und bislang einzige Pilotprojekt dieser Art in Deutschland eingeführt: „Techniker zum Master“

  • Angebot richtet sich an Staatlich geprüfte Techniker aus dem Bereich Elektrotechnik, der Mechatronik und dem Maschinenbau
  • ein Direkteinstieg ohne Bachelor- oder Diplomabschluss ist möglich
  • es muss ein kostenpflichtiger Vorkurs besucht und eine Eignungsprüfung bestanden werden 
  • Die Regelstudienzeit inkl. Vorkurs beläuft sich auf 7 Semester
  • es kann der Masterstudiengang Elektrotechnik oder Zuverlässigkeitsingenieurwesen (ZSQ) belegt werden


Die Bewerbungsfrist für das Sommersemester 2020 endet am 15.01.2020.

Bewerbung über zfh Koblenz

Zielgruppe des Masterprogramms sind berufserfahrene Staatlich geprüfte Techniker oder Meister, die in ihrem Unternehmen in einer verantwortungsvollen Position arbeiten und nach einer Aufstiegsmöglichkeit suchen. Im Schnitt verfügen die Teilnehmer über 7 Jahre Berufserfahrung nach ihrem Abschluss. Dieser Gruppe bieten wir mit dem Mastereinstiegsprogramm eine Aufstiegsweiterbildung an. Nach dem erfolgreichen Durchlaufen des Zulassungsverfahrens und dem daran anschließenden Angleichungssemester, studieren die Teilnehmer nach bestandener Zulassungsprüfung im Masterprogramm Elektrotechnik oder Zuverlässigkeitstechnik.  

Das Masterprogramm „Techniker zum Master – M.Sc. Elektrotechnik“ richtet sich an Staatlich geprüfte Elektrotechniker.

Das Masterprogramm „Techniker zum Master –  Zuverlässigkeitsingenieurwesen“ richtet sich an staatlich geprüfte Techniker der Fachrichtung Mechatronik, dem Maschinenbautechniker oder der Prozessautomatisierung. Zielgruppe sind Berufserfahrene aus dem Bereich des Qualitätsmanagement, der funktionalen Sicherheit oder die Techniker, die sich Schwerpunktmäßig mit Ausfallursachen befassen.

Interview Prof. Dr. Bernhard Hoppe: Erfahrungsbericht Pilotprojekt Meister zum Master:

Das Studium qualifiziert für das gesamte Spektrum der Funktionalen Sicherheit von Systemen. Darüber hinaus erwerben die Studierenden alle erforderlichen Kenntnisse, um Maßnahmen zur Verbesserung der Zuverlässigkeit in Unternehmensabläufe einzuführen und umzusetzen. Neben Qualitätsmanagement runden Managementkompetenzen das Profil des Zuverlässigkeitsingenieurs ab.

  • für Techniker aus dem Bereich Elektrotechnik, Mechatronik, Maschinenbau
  • Unterschied zum regulären Masterstudiengang: Besuch eines Vorkurses + Bestehen der Zulassungsprüfung
  • nächste Startmöglichkeit: Sommersemester 2020
  • Bewerbungsschluss 15.01.2020

Raphael Kurz

Birkenweg 8-10, Geb. D17/117
64295 Darmstadt
Mail: raphael.kurz(at)h-da.de 
Telefon: (06151) 16-38280